Loewe gewinnt Preis! 25. Oktober 2016 – Posted in: Loewe

Hier die Pressemitteilung von Loewe … und wenn Sie Lust haben: Der OLED bild 7.65 steht vorführbereit in unserer Ausstellung! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

(Kronach, 25.10.2016) Wenn ein TV-Gerät selbst im ausgeschalteten Zustand alle Blicke auf sich zieht, dann ist dies den Experten einen Preis wert: Der Loewe bild 7 erhält den German Design Award 2017 in Gold in der Kategorie Entertainment. Mit diesem Gerät in OLED-Technologie setzt das Traditionsunternehmen Loewe neue Maßstäbe im Home Entertainment der Premiumklasse und wird für sein wegweisendes Design ausgezeichnet.
Dünner als ein Smartphone, aber ausgestattet mit einer Bildschirmdiagonale von 140 oder 164 cm erfüllt Bild 7 höchste Ansprüche. Überragende Bild- und Soundqualität dank eines extremen Schwarzwertes und einer integrierten, nur im Gebrauch sichtbaren 120-Watt-Soundbar machen Fernsehen zum Erlebnis. Und doch ist bild 7 mehr als nur ein technisch hochwertiges Fernsehgerät. „Obwohl höchst stabil in Material und Verarbeitung besticht bild 7 durch filigrane Eleganz“, so Mark Hüsges, geschäftsführender Gesellschafter von Loewe Technologies. Möglich machen dies das rahmenlose Design und die stoffbezogene Rückansicht, hinter der Kabel und Anschlüsse verschwinden. Hüsges: „Unsere Designer haben eine regelrechte Skulptur geschaffen, die im doppelten Wortsinn für sich steht: Als Hingucker unabhängig von der Funktion, und als Exponat, das Dank der farblich individuell anpassbaren Stoffverkleidung freistehend jeden modernen Raum veredelt.“ Für Loewe ist die erneute Auszeichnung mit dem wichtigsten deutschen Designpreis eine großartige Bestätigung des eigenen Anspruches: Vorreiter in Technologie und Design gleichermaßen zu sein.
Der German Design Award wird jährlich vom Rat für Formgebung vergeben. Die 1953 auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegründete Stiftung fördert die Wirtschaft darin, durch Design einen Markenmehrwert zu erzielen. Dem Stifterkreis gehören aktuell mehr als 170 in- und ausländische Unternehmen an, die mehr als 1,6 Millionen Mitarbeiter beschäftigen.